Personalisierbare Bremshebel von Magura

Personalisierbare Bremshebel von Magura
Jenny

Neueste Magura-Entwicklung: Kunststoffschalen für Bremshebel, die die Ergonomie beim Bremsen verändern.Customize your eBike! Leidenschaftliche eBiker geben sich nicht mehr mit einem Pedelec von der Stange zufrieden. Die lieben Schätzchen sollen nicht nur während der Fahrt überzeugen, sondern auch optisch und darüber hinaus an die eigenen ergonomischen Bedürfnisse angepasst sein. Schließlich ist das eigene eBike nicht nur ein Mittel zum Zweck um von A nach B zu kommen (für die meisten auf jeden Fall), sondern ein Hobby, eine Leidenschaft und schlussendlich auch ein Ausdruck der eigenen Individualität. Customizing ist also definitiv ein eBike-Trend der Zukunft. Mit den ersten Prototypen für individualisierbare Bremshebel geht Magura diesem Trend wieder einmal einen weiteren Schritt entgegen.

Bremshebel-Schalen aus dem 3D-Drucker

Die Magura-Bremshebel kommen aus dem 3D-Drucker und sollen in erster Linie die Ergonomie verbessern. Dass diese Bremsschalen ein optisches Highlight am eBike setzen können, ist ein weiterer positiver Nebeneffekt. Die maßgefertigten Bremshebel sollen die Performance an den Bremspunkten verbessern und dem Fahrer so mehr Kontrolle geben. Durch die Wahl aus derzeit vier Ergonomie-Varianten können eingeschlafene Finger oder nervige Druckstellen zukünftig verhindert werden. Zu kurze, zu eckige oder zu runde Hebel werden ganz einfach über die Kunststoffschale korrigiert und der perfekt passende Bremsgriff rückt in greifbare Nähe.

Die neuen Schalen werden aus Kunststoff gefertigt und auf die Metall-Basis der Bremshebel gesetzt.

Die peronalisierten Bremshebel werden im 3D-Drucker hergestellt.
Durch die Produktion im 3D-Drucker können unterschiedliche Formen produziert werden - eckig, rund, lang, kurz.

Unterschiedliche Formen der Bremshebel passen sich an die ergonomischen Bedürfnisse der Fahrer an.

Mit den ergonomischen Bremsschalen von Magura gehören taube Finder vielleicht bald der Vergangenheit an.

Die Kunststoffschalen für die Hebelbasis werden einfach über 2 kleine Schrauben mit dem Haupthebel verbunden, die Metallbasis bleibt also erhalten.

Die personalisierten Kunststoffschalen werden einfach auf den Bremshebel gesetzt.Die innere Form der Schale passt perfekt zum Metall-Bremshebel.
Die Kunststoffschale wird einfach mit zwei kleinen Schrauben am Bremshebel befestigt.

Im ersten Schritt hat Magura 13 unterschiedliche Varianten der Kunststoff-Bremsschalen entworfen. Durch die Produktion im 3D-Drucker kann theoretisch eine Vielzahl an Schalen-Varianten produziert werden.

Loic Bruni aus dem Specialized Gravity-Team testet die Prototypen der Bremshebel-Schalen bereits.

Die erste Testbasis aus Aluminium-Hebelbasis und Kunststoff-Hebelschalen kommt im Rahmen der Magura-Specialized-Partnerschaft zum Einsatz. Loic Bruni aus dem Specialized Gravity-Team hat die ersten speziell an ihn angepassten Bremshebel getestet. Wir sind nicht nur gespannt, wann und für welche Kosten die Bremsschalen auch für den Endverbraucher zur Verfügung stehen, sondern auch wie sich der Customize-Trend in der eBike-Szene weiterentwickelt.

Was habt ihr an euren Bikes verändert? 
Was haltet ihr von den personalisierbaren Magura-Bremsschalen?

Fotos: MAGURA

Zuletzt aktualisiert am 13.06.2018

Verfasst von Jenny