GEOS – minimalistisches und voll integriertes E-Bike in Berlin präsentiert

GEOS – minimalistisches und voll integriertes E-Bike in Berlin präsentiert
Georg

GEOS eBike

Schon im Jahr 2015 wurde die Geonet GmbH in Berlin gegründet. Ziel war es, mit GEOS ein minimalistisches und voll integriertes Elektrofahrrad zu entwickeln. Heute wurde das Modell in Berlin vorgestellt.

Elektrofahrrad-Konzepte, welche die Elektronik in den Rahmen integrieren, kommen immer öfter auf den Markt. Grund genug für das Team hinter dem GEOS, zu versuchen, es noch besser zu machen. Das Team besteht aus dem Gründer und Geologen Dr. Peter Hanstein, dem Ingenieur Michael Ruffer (Uni Würzburg) und dem Produktdesigner Florian Haeussler, der neben seiner Reiserad-Manufaktur auch Erfahrungen aus dem Automobilbereich mitbringt.

GEOS E-Bike im Detail

Mit ihrem Modell möchte das Unternehmen die Werte, die viele Menschen beim klassischen Fahrrad schätzen, in ein modernes Elektrorad transferieren. Hier wäre ein zeitloses und minimalistisches Design zu nennen oder die nahezu unsichtbare Integration der Antriebskomponenten.

So besteht der Rahmen des GEOS aus Stahl mit einer harten und korrosionsbeständigen Beschichtung aus Nickel. Die dünnwandigen konifizierten Rohre aus Stahl bringen zusammen nur 2.400 Gramm auf die Waage, wobei Stahl gegenüber dem vielfach genutzten Aluminium den Vorteil des elastischen Verformens und eine hohe Stabilität trotz dünner Wandstärken aufweist.

GEOS Gravel E-Bike

GEOS Gravel E-Bike

Mit Hilfe einer Finite-Elemente-Modellierung (FEM) wurde die Festigkeit des Rahmens von der Technischen Universität Berlin überprüft. Der Rahmen, der für die beiden Reifengrößen 37-622 und 50-584 ausgelegt sein soll, nimmt im Inneren den Akku der Modelle auf.

Dieser besteht aus zwei Einheiten, die jeweils ins Unterrohr bzw. Oberrohr integriert sind und mit einem eigenen BMS (Batteriemanagementsystem) ausgerüstet sind. So sollen die Zellen für eine hohe Reichweite und Lebensdauer optimal balanciert werden.

Die Steuerungselektronik hat man für das GEOS e-Bike zusammen mit der Universität Würzburg entwickelt. Nur aufgrund der Eigenentwicklung konnte man auch den Akku in zwei Module aufteilen und so mit dem Gesamtsystem verbinden. Der Controller für den Motor findet im Unterrohr seinen Platz.

GEOS Urban E-Bike

GEOS Urban E-Bike

Der Antrieb selbst wurde vom Entwicklungsteam in der Hinterradnabe platziert und soll sehr leicht und leise sein. Per Knopf am Lenker wird der Antrieb aus- bzw. eingeschaltet und kann dabei zudem zwischen den Fahrstufen „maximale Reichweite“ und „maximale Performance“ umgeschaltet werden.

Ein Display passt nicht ins Konzept des minimalistischen GEOS E-Bikes, so dass alle Anzeigen und Messwerte über Bluetooth ausgelesen und über eine zugehörige App auf dem Smartphone des Nutzers dargestellt werden.

Das GEOS Pedelec wird als GEOS Urban mit Schutzblechen und als GEOS Gravel auf den Markt kommen. Unter 15 Kilogramm soll das Modell wiegen und auch ohne Antrieb leicht zu fahren sein. Im 2. Quartal 2018 soll der Verkauf der Modelle starten, während die erste Serie in der zweiten Jahreshälfte produziert werden soll. Die Auslieferung soll dann Anfang 2019 stattfinden.

Ein Preis für die Modelle ist noch nicht bekannt. Schon bald werden mehr Informationen auf www.geos.de zu finden sein.

Der Beitrag GEOS – minimalistisches und voll integriertes E-Bike in Berlin präsentiert erschien zuerst auf Pedelecs und E-Bikes.

Was Sie über die neuen und modernen Fahrräder von heute wissen müssen