NICOLAI ION G16 EBOXX E14 – neues E-MTB mit Rohloff-Nabe und Carbonriemen

NICOLAI ION G16 EBOXX E14 – neues E-MTB mit Rohloff-Nabe und Carbonriemen
Georg

NICOLAI ION G16 EBOXX E14

Wie viele andere Hersteller hat auch NICOLAI auf dem BIKE Festival Garda Trentino erste Neuheiten zur beginnenden Saison vorgestellt. Über die Winterperiode hat man kräftig am NICOLAI ION G16 EBOXX E14 getüftelt und das neue E-MTB auch als fahrbares Modell mit an den großen See gebracht.

Das neue Modell basiert auf dem NICOLAI ION G16 EBOXX vom letzten Jahr und wurde um einige interessante Komponenten erweitert. So bringt es ebenfalls den massiven Rahmen seines Zwillings mit und lässt dafür aber Kette, Ritzel und Kassette zuhause.

Stattdessen hat man das lang gestreckte E-Mountainbike mit dem Gates Carbonriemen ausgerüstet, der von einem überaus durchdachten Spannelement auf dem Antriebsrad gehalten wird. Dieser arbeitet am Hinterrad mit der Rohloff E-14 Nabe zusammen, die ihre 14 Gänge so rasant und einfach durchschalten kann, wie sonst keine andere Schaltung. Die bereitgestellte Bandbreite beträgt 526 Prozent.

NICOLAI ION G16 EBOXX E14

Für die Integration der Nabe hat NICOLAI die Ausfallenden des neuen E-MTBs mit einer Öffnung nach unten verändert und befestigt diese per alt hergebrachter Schnellspannachse und nicht per gängiger Rohloff-Steckachse. Laut den Kollegen vom E-Mountainbike Magazine war Kalle Nicolai nicht mit der Benutzerfreundlichkeit der Steckachse von Rohloff zufrieden, so dass er auf die Schnellspannachse auswich. Dank dieser soll sich das Hinterrad trotz hoher Riemenspannung einfach ausbauen lassen.

Die Gänge werden dann per kompakten Bedienelement am rechten Lenkergriff gewechselt, dank eShift-Funktion von Bosch eBike Systems funktioniert dies butterweich. Bleibt man auf dem Drücker erfolgen die Gangsprünge in Dreierschritten, während beim Anhalten automatisch der programmierte Anfahrgang eingelegt wird. Bis heute ist das eShift System nicht mit dem Purion-Display kompatibel, so dass man hier auf das eher klobige Intuvia ausweichen musste.

Weiter ist ein FOX Fahrwerk verbaut, welches konkret aus der FOX Racing Shox 36 Float Gabel und dem FOX Racing Shox Float X2, beide aus der Factory-Serie, besteht. Überragende Hope Hoops Tech Felgen in 27,5 Zoll ergänzen die hochwertige Ausstattung, die noch die kräftige Magura MT7 Bremsanlage beinhaltet. In Sachen Reifen vertraut man bei den Biesenthalern auf 2,6 Zoll breite Exemplare des Continental Der Baron Projekt.



Ob ein E-MTB mit Carbonriemen im Schlamm und Dreck gut funktionieren, müssen erst diverse Tests aufzeigen, interessant ist die Konstruktion allemal. Wie bei NICOLAI gewohnt, kann man die Neuheiten erst einmal in gewohnter Umgebung Probe fahren, bevor man sich zum Kauf entschließt.

Wurde man dann vom Virus des NICOLAI ION G16 EBOXX E14 erwischt, dann bleibt einem nur die Zahlung von mindestens 8.999 EUR an die Macher hinter der Marke, um seiner neuen Leidenschaft nachzugehen: das E-MTB der Zukunft über den Trail zu jagen!

Alle weiteren Informationen auch unter www.nicolai-bicycles.com.

Was Sie über die neuen und modernen Fahrräder von heute wissen müssen