Ratgeber: Welcher eBike-Typ bin ich?

Ratgeber: Welcher eBike-Typ bin ich?
Pressemitteilung

eBike Typ

Ob bei Ausflügen am Wochenende, auf dem Weg zur Arbeit oder beim Mountainbiken: Der Extraschub des Elektroantriebs macht Radlern das Leben leichter und sorgt für jede Menge Spaß. Der Markt bietet immer mehr Modelle und Varianten: Keine Fahrradkategorie, die mittlerweile nicht „unter Strom steht“.

Doch welches Rad-Modell ist das richtige für mich? Diese Frage stellen sich viele vor der Anschaffung eines eBikes. Eine Kaufberatung beim Fachhändler ist unbedingt zu empfehlen. Auch Probefahrten sind ein Muss. Doch bevor es zum Fachhändler geht, sollte man sich über vier Dinge im Klaren sein: Welchen Anspruch habe ich als eBiker? Wie sieht mein Einsatzgebiet aus? Und welche Distanzen lege ich in der Regel zurück? Muss mein eBike Internet-tauglich sein?

Entscheiden Sie selbst…

… nach Ihrem Anspruch:

Einsteiger

Für Neulinge empfiehlt sich ein City-Bike mit der Antriebseinheit Active Line von Bosch eBike Systems. Der Mittelmotor, der sich moderat und wohl dosiert präsentiert, hat einen günstigen Schwerpunkt. Ein Auf- und Abstieg ist bei der Geometrie des City-Bike problemlos möglich. Zudem sitzt man entspannt und aufrecht. Wer einen etwas kraftvolleren Anschub bei Strecken mit Anstiegen will: Die Active Line Plus hat zusätzliche zehn Nm Drehmoment.

Stilist

Besonders stylish und elegant sind Urban-Bikes, bei denen häufig der neue PowerTube Akku von Bosch direkt in den Rahmen integriert ist. Auch hier sorgt die Active Line – oder wahlweise die Active Line Plus – für „Flow“ im Straßenverkehr. Außerdem gibt es immer mehr eBikes im angesagten Retro- oder Nostalgie-Stil.

Pendler

Zwei Möglichkeiten gibt’s: Ein kraftvolles S-Pedelec, am besten mit der Drive Unit Performance Line Speed von Bosch, die mit bis zu 45 Kilometer pro Stunde für zusätzlichen Antrieb sorgt. Oder ein klappbares Kompakt-Bike für den Transport im öffentlichen Nahverkehr oder Auto. Empfehlenswerte Ausstattung für Technik-Affine: Mit dem Bordcomputer Nyon hat man unterwegs alle relevanten Infos immer im Blick und kann die tägliche Strecke gleich fürs Training nutzen.

Entdecker

Als Allrounder für Ausflüge oder ausgedehnte Touren eignen sich komfortbewusste Trekking-Bikes. Man sitzt entspannt und aufrecht. Und mit der vielseitigen Antriebsvariante Active Line Plus profitiert der Fahrer von einem natürlichen Fahrgefühl und einer harmonisch-agilen Beschleunigung. Mit einem Drehmoment von 63 Nm eine fein ausbalancierte, leistungsstarke Alternative: die Performance Line.

Sportler

Für individuelles eBiken und das Erlebnis des Uphill Flow eignet sich das eMountainbike. Bei diesem Anspruch geht es natürlich auch um Fahrtechnik. Das Antriebssystem Performance Line CX ist perfekt für den sportiven Einsatz im Gelände. Zur GPS-Orientierung und zum Fitness-Check lohnt die Ausstattung mit dem Bordcomputer Nyon.

eBike Typ

Lastenfahrer

Echte eCargo-Bikes haben ein zulässiges Gesamtgewicht von bis zu 200 Kilogramm. Für einen starken Antrieb bei niedrigen Trittfrequenzen sorgt die Performance Line mit einem maximalen Drehmoment von bis zu 63 Nm. Unverzichtbar zur Orientierung beim Transport: die Navigation mit Nyon – wahlweise mit 2D- oder 3D-Kartenoptik.

… nach Ihrem Einsatzgebiet:

In der Stadt

Sie sind hauptsächlich auf befestigten Straßen unterwegs – sei es zur Arbeit, zum Einkaufen oder auch ins Schwimmbad und in den Biergarten? Für diese Einsatzgebiete sind City-Bikes genau richtig. Sie bieten eine aufrechte Sitzposition. Ebenfalls für Stadtfahrten konzipiert sind Trekkingräder. Auch Zugpendler müssen nicht auf den elektrischen Rückenwind verzichten: Für sie gibt es 20-Zoll-Kompakträder mit Elektromotor. Eine für den Stadtverkehr geeignete, sanft-harmonisch abgestimmte Unterstützung bietet für diesen Rad-Typ die Bosch Active Line. Erhältlich ist sie an eBikes mit Ketten- und Nabenschaltung – bei letzterer wahlweise auch mit Rücktrittfunktion. Für zusätzlichen Fahrkomfort und Sicherheit.

Auf Rad- und Feldwegen

Am Wochenende unternehmen Sie ausgedehnte Radtouren und auch im Urlaub schwingen Sie sich öfters in den Sattel. Sie sind sportlich unterwegs und draußen in der Natur, bevorzugen dabei allerdings eher befestigte Straßen und Wege? Für diesen Typ bieten sich Touren-Pedelecs an. Sie verfügen über eine sportliche Ergonomie und auf dem Gepäckträger lassen sich bequem Proviant oder Zelt transportieren. An diese eher sportiv ausgerichteten Fahrer richtet sich die Performance Line. Sie empfiehlt sich für eBiker, die Freude an einem durchzugsstarken Antrieb haben und gerne auch mal etwas flotter unterwegs sind.

Trails in den Bergen

Fahren Sie gerne abseits befestigter Straßen über Stock und Stein? Kann es Ihnen gar nicht steil und herausfordernd genug sein? Macht es Ihnen Spaß, an die eigenen Grenzen zu gehen? Dann bietet es sich an, ein hochwertiges eMountainbike zu kaufen – mit einem kräftigen Antrieb wie der Performance Line CX von Bosch. Mit direktem Ansprechverhalten, einem maximalen Drehmoment von 75 Nm und einer kraftvollen Unterstützung von bis zu 300 Prozent zählt sie zu den leistungsstärksten eBike- Antriebssystemen am Markt. Und zur besseren Navigation: der all-in-one Bordcomputer Nyon – mit Smartphone-Connectivity und optionaler Messung der Herzfrequenz.

… nach den Strecken, die Sie zurücklegen:

Bis 20 Kilometer

Für unterschiedliche Einsatzbereiche bieten sich unterschiedliche Akku-Kapazitäten an. Grundsätzlich gibt es zu allen Produktlinien von Bosch – wie die Active Line, Active Line Plus, Performance Line oder Performance Line CX – Akkus mit 300 Wattstunden (Wh), 400 Wh oder 500 Wh Energiegehalt. eBiker, die in der Regel meist nur kurze Strecken zurücklegen, beispielsweise zum Bäcker, zur Apotheke oder auf einen Besuch im Nachbarort, können auf Akkus mit rund 300 Wh vertrauen.

20 – 50 Kilometer

Wie weit einen der Akku trägt, hängt nicht nur von der Leistung des Akkus, sondern von vielen weiteren Bedingungen ab: der Unterstützungsstufe, dem Fahrverhalten, dem Luftwiderstand, dem Fahrergewicht, dem Reifendruck und natürlich dem Terrain. Für Pendler, die täglich mit dem eBike ins Büro fahren, oder eBiker, die längere Touren unternehmen und flexibel sein möchten, bieten sich die PowerPacks 400 oder 500 an.

Mehr als 50 Kilometer

Fahren Sie sehr lange oder steile Touren, bei denen ein Aufladen für lange Zeit nicht möglich ist? Oder transportieren Sie häufig sehr hohe Lasten? Dann lohnt sich ein besonders starker Akku. Für alle Radler, die noch höher, weiter und mit mehr Last unterwegs sein wollen, hat Bosch eBike Systems DualBattery im Angebot: Durch Kopplung zweier Akkus ist die doppelte Reichweite verfügbar – somit bis zu 1.000 Wh. Damit sind sogar Strecken von mehr als 200 Kilometern möglich.
Übrigens: Mit dem „Reichweiten-Assistenten“ von Bosch lässt sich ermitteln, welche Leistung für die zu fahrenden Strecken benötigt wird.

… nach Internet-Tauglichkeit:

Analog

Konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche und holen Sie sich alle wichtigen Informationen per Daumenklick: Der Bordcomputer Purion von Bosch steht für höchste Effizienz und Präzision. Mit Intuvia wiederum steuern Sie Ihr eBike leicht und intuitiv – dank einer separaten Bedieneinheit. Mit der Schaltempfehlung fahren Sie dabei immer im richtigen Gang.

Digital

Nyon ist mehr als nur ein Bordcomputer. Gemeinsam mit dem Online-Portal und der App bietet Nyon eBike-Connectivity der nächsten Generation. Als Teil eines intelligenten Systems begleitet Nyon eBiker von der Routenplanung über die Fahrt bis hin zur Auswertung ihrer Aktivitäten.

Alle Informationen unter www.bosch-ebike.com.

Was Sie über die neuen und modernen Fahrräder von heute wissen müssen